JENISCHE POST! New`s aus der jenischen Welt!

JENISCHE POST! New`s aus der jenischen Welt!

Die jenische Post - Das offizielle Medium des jenischen Bundesverbandes e.V. und dem politisch orientierten Dachverband der Jenischen in Europa (U/J/M/E)!

Die "jenische Post" soll als offizieller Berichterstatter aus der "reisenden" Welt der Jenischen eine Art "Brücke zwischen den Kulturen" darstellen und mit umfassend recherchierten Informationen direkt aus der für die Mehrheitsbevölkerung oftmals so unheimlich mysteriös erscheinenden reisenden Welt der Jenischen berichten und so das gegenseitige Kennen- und Verstehenlernen überhaupt erst ermöglichen!

Insbesondere auch um damit den Austausch- bzw. auch den Ausgleich zwischen der uralten jenischen Kultur und der Mehrheitsbevölkerung zu fördern!

Wer interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit bei der "jenischen Post" hat darf sich gerne im Bundessekretariat des Jenischen Bundes in Deutschland und Europa e.V. melden, wir freuen uns über jede helfende Hand ...

ACHTUNG!: Hier geht es zu unserem internationalen Jenischen Informations- und Diskussionsforum mit interessanten Berichten, Musik und jeder Menge Videos ...

Rassismus in Österreich!

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Sa, Oktober 25, 2008 22:40:55


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post207

Naziangriff am 07.07.07 im Hauptbahnhof Frankfurt/Main

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 14, 2008 22:28:40

Immer wieder berichten die Medien von den brutalen Angriffen der Nazis auf Gegner, Presse oder ganz normale Bürger die grad mal zur falschen Zeit am falschen Ort waren! Aber warum wird nichts dagegen unternommen? Wie kann es sein das heute noch Menschen Angst haben müssen aus dem Haus zu gehen nur weil sie keine "Arier", sprich Deutsche sind? Hier wäre etwas für Sie zu tun Herr Schäuble, dafür wurden Sie gewählt! Aber Sie versuchen ja lieber gleich alle Bürger unter Generalverdacht zu stellen anstatt sich diesem rechten Verbrecherpack zu stellen. Was muss denn noch alles passieren bis Sie endlich von Ihrem hohen Ross heruntersteigen und etwas unternehmen? In Mügeln wurde letztes Jahr kurz vor den rechten Übergriffen auf diese Inder auch eine jenische Familie nachts an ihrem Standplatz beschossen, ein Glück das niemand etwas passiert ist.

Die Polizei meinte lapidar:

"Nu, suchen Sie sich die Plätze besser aus bevor Sie sich einfach hinstellen dann passiert auch nichts!"

Auf den Protest der jenischen Verbände kam lt. diesen bis heute keine Raktion aus Dresden. Eine Schande finden wir!

RTL2-News zum Naziangriff MW

Neonazis verfolgen Gegner- und SchuelerInnen

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post184

Frontal 21 über die "Dresdner Schule" der NPD

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 14, 2008 22:17:56

Ein Ehemaliger NPD-Führer Packt Aus

Feindpresse - Journalisten auf der Flucht vor der NPD

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post183

Liste der Opfer Rechter Gewalt (1990-2003)

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 14, 2008 22:10:58


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post181

Holocaustleugner in Deutschland! Warum dürfen diese das heute noch öffentlich tun?

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 14, 2008 21:56:57

NPD - Udo Voigt leugnet Holocaust:

NPD - Marcel Woell leugnet Holocaust:

Stattdessen bezeichnet die NPD die Brandbombenangriffe der Alliierten als den "wirklichen Holocaust" was ja sinngemäß übersetzt "Brandopfer" heisen soll. Als Beispiel führt gerade die NPD immer wieder die Bombenangriffe auf Dresden an.

Was denken sich denn solche Leute die den gewaltsamen Tod so vieler Menschen leugnen? Und warum darf so etwas überhaupt veröffentlicht oder publiziert werden selbst wenn die Autoren oder Redner selbst dafür bestraft wurden? Wann wird diesem nachträglichen Verleumden unserer Toten endlich von Staatswegen ein Ende gesetzt?

R.W. Politikredaktion

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post176

Nazi-Gedenken heute noch? JA, aber wie kann das sein?

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 14, 2008 21:30:24

Heldengedenken in Seelow 2006 - Auf YouToube wird heute noch ganz offen für die NS-Verbrecher geworben und Gedächtnisfeiern der Nazis eingestellt! Aber nicht um diese zu kritisieren, nein, um diese zu verherrlichen!

Wir haben bereits Beschwerde eingereicht aber da You Toube in Amerika sitzt wird das wohl nicht viel bringen! Helft mit und schreibt die Macher von YouToube an den so etwas wie das da unten darf wirklich nicht mehr geduldet werden! Hier findet Ihr den Stein unseres Anstoßes!

Aber wir sind nicht die einzigen die sich darüber ärgern, seht dieses Video an das den rechtsextremismus auf YouToube ebenfalls anprangert:

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post174

F. Freund - Roma,Sinti,„Zigeuner“: Ausgrenzung,Zwangsarbeit und Vernichtung"

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Mo, Oktober 13, 2008 00:56:35

F. Freund - Roma,Sinti,„Zigeuner“: Ausgrenzung,Zwangsarbeit und Vernichtung" Holocaust Studies Tagung - Arbeit und Vernichtung 27.-29. Juni 2007 Florian Freund Vortrag: "Roma, Sinti, „Zigeuner“: Ausgrenzung, Zwangsarbeit und Vernichtung" am



  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post152

«Kinder der Landstrasse»

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Sa, Oktober 11, 2008 04:39:00
«Kinder der Landstrasse»

Die Schweizer Fahrenden leben seit Jahrhunderten ohne festen Wohnsitz in der Schweiz – stets ein wenig auf stetigem Kriegsfuss mit der sesshaften Bevölkerung und deren Behörden. 1926 gründete die Pro Juventute die Aktion «Kinder der Landstrasse», welche die Kinder der Jenischen entführten und in die sesshafte Welt zwingen wollten.

Antenne | Dauer: 16.42 Min.

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post149

Akteneinsicht für die Opfer des Hilfswerks «Kinder der Langstrasse»

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Sa, Oktober 11, 2008 04:36:41
Beitrag 1: Akteneinsicht für die Opfer des Hilfswerks «Kinder der Langstrasse»

Erstmals erhalten die Opfer des Pro Juventute- Hilfswerks «Kinder der Landstrasse» Einsicht in ihre Akten. Damit wird, nach langem Kampf, eine Forderung der jenischen Minderheit umgesetzt. Das Hilfswerk ist ein dunkles Stück verdrängter Schweizer Geschichte: Die jenische Minderheit wurde systematisch verfolgt.

Beitrag 2: Misshandelte Mädchen
3 Frauen sprechen über ihre Kindheitserinnerungen als Opfer des Hilfswerks. Vergewaltigung, Diskriminierung und Kinderarbeit prägten ihre Erinnerungen. Die Kinder wurden ohne klare Gründe in Gefängnisse und Heime gesperrt.

Beitrag 3: Interview mit B. Hahnloser
Das Hilfswerk der Pro Juventute erhielt staatliche Unterstützung. B. Hahnloser, stellvertretender Generalsekretär des Eidegenössischen Departements des Innern (EDI) nimmt Stellung zu Wiedergutmachung und Aufbereitung der Akten des Hilfswerks «Kinder der Landstrasse».

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post148

Systematische Verfolgung der Jenischen!

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Sa, Oktober 11, 2008 04:34:32
Schweiz aktuell | Dauer: 10.17 Min. Systematische Verfolgung der Jenischen!

Historiker erhielten erstmals Einsicht in die Akten der Aktion «Kinder der Landstrasse» der Pro Juventute. Die Untersuchungen erhärteten die Vorwürfe der Diskriminierung und der systematischen Verfolgung. Opfer der Aktion berichten über ihr Leben:

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post147
Weiter »