JENISCHE POST! New`s aus der jenischen Welt!

JENISCHE POST! New`s aus der jenischen Welt!

Die jenische Post - Das offizielle Medium des jenischen Bundesverbandes e.V. und dem politisch orientierten Dachverband der Jenischen in Europa (U/J/M/E)!

Die "jenische Post" soll als offizieller Berichterstatter aus der "reisenden" Welt der Jenischen eine Art "Brücke zwischen den Kulturen" darstellen und mit umfassend recherchierten Informationen direkt aus der für die Mehrheitsbevölkerung oftmals so unheimlich mysteriös erscheinenden reisenden Welt der Jenischen berichten und so das gegenseitige Kennen- und Verstehenlernen überhaupt erst ermöglichen!

Insbesondere auch um damit den Austausch- bzw. auch den Ausgleich zwischen der uralten jenischen Kultur und der Mehrheitsbevölkerung zu fördern!

Wer interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit bei der "jenischen Post" hat darf sich gerne im Bundessekretariat des Jenischen Bundes in Deutschland und Europa e.V. melden, wir freuen uns über jede helfende Hand ...

ACHTUNG!: Hier geht es zu unserem internationalen Jenischen Informations- und Diskussionsforum mit interessanten Berichten, Musik und jeder Menge Videos ...

20 Jahre Wiedervereinigung - Aber es hätte durchaus auch anders laufen können ...

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Di, Juli 21, 2009 00:36:48

Vor 20 Jahren war das grad so richtig "am Kochen" in Deutschland ....

Ich erinner mich oft an diese Zeit. Aktuell stiess Ich auf den u. g. Film von Guido Knopp mit dem Titel "Der Dritte Weltkrieg" und ich war geschockt wie nahe wir damals dem Abgrund waren. Schaut selbst mal und bildet euch dann selbst eure Meinung ob das nicht auch so hätte verlaufen können! Gott sei Dank lief es anders und es waren wohl die "richtigen" Menschen an den verantwortlichen Positionen sonst fürchte Ich wär dieser Film gar nicht soweit weg von der Geschichte wie sie dann verlaufen wäre wenn damals wirklich die Hardliner und nicht der russische Präsident Jelzin auf Gorbatschow und die zerfallende UDSSR gefolgt wären ..

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post208

Der Holocaustleugner und Präsident des Iran Ahmadinedschad spricht zu Deutschen und hetzt gegen die Demokratie!

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 14, 2008 21:46:52

Der Holocaustleugner und Präsident des Iran, Ahmadinedschad, spricht zu Deutschen und hetzt gegen die Demokratie!

Hier hetzt er auch in einer Fernsehsendung und leugnet den Holocaust gleich ganz!

Das ist die Geschichte des Irans vor diesem Verbrecher der erst durch den Tod Khomeinis an die Macht kam.

Ein Land in welchem 16 jährige Mädchen an den Galgen gestellt werden können will sich mit den Naziverbrechern solidarisch erklären weil diese Millionen Juden ermordet haben!

Wir wissen das dieser Präsident noch 2008 zum Staatsbesuch nach Deutschland kommen soll und rufen bereits jetzt alle zum gemeinsamen Protest gegen diesen Verbrecher auf! Wie kann ein Führer eines solchen Verbrechensregime in der BR Deutschland auch noch wie geplant mit allen Militärischen Ehren empfangen werden Frau Merkel? Das grenzt doch an eine vorsätzliche Beleidigung aller Holocaustopfer und ist einer deutschen Bundesregierung alles andere als Würdig!

R.W. Politikredaktion

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post175

Österreichischer Neonazi Jörg Haider ist tot!

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Sa, Oktober 11, 2008 22:12:12

Der östereichische Führer der BZÖ, Jörg Haider starb am heutigen Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall. Nachdem er bei den Wahlen vor gut 2 Wochen mehr als dreimal soviele Stimmen holte als zuvor gibt es bereits jetzt erste Stimmen die ein "Eingreifen" des Staatsschutzes vermuten um erneuten EU-Sanktionen für den Rechtsrutsch in Österreich zuvorzukommen. In Prag meinte er bei einer Diskussion mit vielen anderen tschechischen Politikern im Rahmen einer Fernsehsendung:

" Es sei um ein vielfaches leichter der größtmöglichen Rattenplage Herr zu werden als die Zigeuner, vor allem aber deren stinkenden, verdreckten und klauenden Bälger in den Griff zu bekommen da diese meist zu jung sind um sie bestrafen zu können! Hier helfen dem Staat nur die altbewährten Mittel auch wenn diese noch so verpönt wären! Aber irgendwie muss der Staat ja seine ehrenhaften Bürger vor diesem elenden Gesindel schützen" ..

Diese Aussage ging bereits Stunden später um die ganze Welt und verursachte damals die Sanktionen des Europarats gegen Österreich das daraufhin sehr hohe Verluste und Strafen dulden musste.

Hier erste Videos zum Fall:

Wer war denn dieser Haider und was vertrat er? Hier Ein Interview von "Euronews":

ausgequetscht mit Jörg Haider:

Joerg Haider wollte Sex:

Haider im ORF-Interview

Jörg Haider beim Wahkampf:

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post150

Das europäische Parlament zur Romaverfolgung in Italien: MEP Adrian Severin

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Do, Oktober 09, 2008 23:00:30


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post141

Protest der Sinti und Roma gegen geplanten WDR-Tatort

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Do, Oktober 09, 2008 19:29:38

Protest der Sinti und Roma gegen geplanten WDR-Tatort - Warum?

Heidelberg (AP) Der Zentralrat der Sinti und Roma hat den Westdeutschen Rundfunk (WDR) aufgefordert, auf die geplante Ausstrahlung des Tatorts «Brandmal» am 19. Oktober zu verzichten. Der Vorsitzende des Zentralrats Romani Rose erklärte am Mittwoch in einem in Heidelberg veröffentlichten Brief, er halte den Film für «brandgefährlich», weil dort die Stigmata und negativen Klischees über die Minderheit bestätigt würden! Aber auch der Bundesverband der Jenischen soll sich nach Angaben des WDR gegen die Ausstrahlung dieser Tatort-Folge ausgesprochen haben, diese seltene Einigkeit zwischen beiden ja eigentlich meist gegeneinander stimmenden Dachverbände war für uns Anlass uns mit dieser Tatort-Folge mal näher zu beschäftigen, was soll so schlimm sein an einem Krimi dieser seit Jahrzehnten so erfolgreichen Reihe?

"... Gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte existiert eine politische und moralische Verantwortung für den Schutz unserer vom Rassismus extrem bedrohten Minderheit, der auch das öffentlich-rechtliche Fernsehen gerecht werden muss ..." erklärte Romani Rose vor Journalisten. In seiner Empörung vergleicht der Zentralratsvorsitzende den Kölner "Tatort" mit dem umstrittenen Fassbinder-Stück "Die Stadt, der Müll und der Tod" aus den 1980er Jahren, der wegen antisemitischer Stereotypen und aufgrund massiven Protests von jüdischen Organisationen nicht zur Aufführung kam Auf Grundlage des Drehbuchs hatte der Zentralrat bereits im November 2007 gegen das Drehbuch protestiert und in einem Gespräch mit dem WDR im Januar 2008 versucht, die Absetzung zu erreichen. Den fertigen "Tatort" hat nach Auskunft eines Sprechers bisher aber noch niemand vom Zentralrat gesehen.

Die Sinti Allianz Deutschland (SAD) ist gegen den Zensurversuch des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, teilte deren Vorsitzende Natascha Winter in einer PR mit! Die (SAD) ist der Auffassung, dass ein Film, der wertfrei Tatsachen schildert - wie der Missstand, dass Kinder gezwungen werden Straftaten zu begehen, damit sich kriminelle Banden (denn um solche handelt es sich) bereichern, die ohne Rücksicht auf die seelischen und körperlichen Schäden der Opfer und der Kinder, die ebenfalls Opfer sind und die gegen ihren Willen zu Tätern werden - dazu beiträgt, dass Maßnahmen ergriffen werden können, um Opfer und Täter zu schützen. Die SAD ist der Meinung, dass gerade der Versuch Straftaten zu vertuschen dazu führt, dass negative Klischees und Vorurteile geschürt werden. Zigeuner im Allgemeinen und Sinti im Speziellen sind gegen solche Bandenkriminalität, die d as Ansehen aller Zigeuner nachhaltig schädigt. Hört sich ja eigentlich recht vernünftig an, berücksichtigt man aber die Tatsache das die SAD seit jeher gegen alles wettert was von Seiten des Zentralrats kommt sollte man aber doch etwas genauer hinschauen bevor man sich seine eigene Meinung bildet. Die Tatortfolge "Brandmal" wird wohl auf jeden Fall ausgestrahlt, eigentlich schon fast ein Wunder da gerade der der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma heftig dagegen protestiert.

WDR: Der Film bestätigt nicht die Klischees. Es gebe keine Veranlassung, den Film nicht wie vorgesehen am 19.Oktober zu senden, sagte WDR-Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff am Donnerstag. "Wir respektieren die Sorgen des Zentralrats der Deutschen Sinti und Roma", betonte sie. Er wende sich regelmäßig zu Recht gegen eine mit negativen Klischees behaftete Darstellung der Zigeuner-Minderheit. Bei der nun in der Kritik stehenden Folge werde mit der Problematik jedoch sehr differenziert umgegangen. "Er bestätige gerade nicht die üblichen Klischees, sondern baue Vorurteile in der Tradition der sozialkritischen Kölner Tatorte ab", so Kuhlenkampff.

Die umstrittene "Tatort"-Folge stammt aus der Feder des Kölner Drehbuchautors Karl-Heinz Käfer, die jedoch auf eine Idee aus Österreich zurückgeht. Professor Rudolf Sarközi, Vorsitzender des Kulturvereins österreichischer Roma, trug seinen Vorschlag dem WDR vor und begleitete schließlich auch die filmische Entstehungsphase von "Brandmal". So kann Sarközi auch die ganze Aufregung nicht verstehen und erklärt, dass dieser "Tatort" gerade eine Anregung für eine nicht allzu schnelle Vorverurteilung sei. Der gebürtige Autor Käfer hingegen hat schon des öfteren heikle Themen erfolgreich angepackt: In "Bittere Mandeln", einem "Tatort" von 2002 hat er das Thema Sterbehilfe bearbeitet, während im Film "Guter Junge" (2008) die Schwierigkeiten im Umgang mit Pädophilie aufgezeigt wurden. Käfer schrieb auch das Drehbuch zu dem Emmy-preisgekrönten Alzheimer-Drama "Mein Vater" mit Klaus J. Behrendt und Götz George in den Hauptrollen.

Fazit: Nun, wir werden uns wohl selbst ein Bild darüber machen können was in dieser Folge tatsächlich an Vorurteilen geschürt oder eben nicht geschürt wird. Wir können ja auch nicht immer wieder die Film- und Medienwelt zensieren indem wir bei jeder gelegenheit gleich mit der Auschwitzkeule kommen. Das die Zigeuner durch viele Vorurteile immer wieder Diskriminierungen ausgesetzt sind weis inzwischen jedes Kind, ob man das aber durch die Zensur in den Griff bekommen kann ist eher zweifelhaft. Wenn immer wieder roma-Sippen durch die Lande ziehen und Ihre Kinder zum anschaffen oder einbrechen schicken braucht man sich eigentlich auch nicht darüber zu wundern wenn solche Themen früher oder später auch mal aufgegriffen werden, natürlich auch in solchen Kriminalserien wie dem Tatort der immer wieder Alltagsthemen aufgreift und Missstände anprangert. Vielleicht hätten Sie sich ja ersteinmal den Film anschauen sollen bevor Sie losbrüllen, Herr Rose? wir werden es auf jeden fall tun und dann sehen was wir davon halten sollen.

M.S. Redaktion der jenischen Post

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post130

Warum arbeiten die großen Organisationen gegeneinander anstatt miteinander?

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Di, Oktober 07, 2008 23:45:16

Seit mehr als 20 Jahren streitet Romani Rose nun schon für die Rechte der Deutschen Sinti und Roma. Keine Frage das auch er es nicht immer allen recht machen kann, man erlebt ja auch immer wieder die Angriffe Seitens der Sinti-Allianz Deutschland e.V. und anderer, neugegründeter "Dachverbände" der Sinti welche meistens nach ein paar Monaten wieder verschwunden sind.

Was aber hat man beim Zentralrat der Sinti und Roma gegen uns Jenische!? Was haben unsere Opfer getan das sie gerade von denen diskriminiert werden die eigentlich ja wissen sollten wir das ist? Wenn man einmal die Presseerklärungen von Dachorganisationen der Jenischen wie dem JBiD e.V., "schäft qwant" usw. und denen des Zentralrats der Sinti und Roma vergleicht liegen ja die Interessen und auch die Ansichten meistens auf demselben Level - und in mehr als 90% aller Fälle fordern beide seiten auch das selbe.

Woher kommt also der fast schon offen vorgetragene Hass von Rose auf die Jenischen? Wir haben nachgefragt, und zwar auf beiden Seiten! Wir haben den Zentralrat der deutschen Sinti und Roma e.V., den Bundesrat der Jenischen Deutschlands e.V. und den transnationalen Verein "schäft qwant" angeschrieben und jeden dieser größten uns bekannten Organisationen um eine Stellungnahme hierzu gebeten, geantwortet hat uns bisher noch keine.

Was aber denken denn die Sinti, die Roma und die Jensichen selbst über diesen Umstand? Wir würden gerne herausfinden wie Ihr an der Basis darüber denkt und freuen uns über jeden Beitrag zum Thema! Schreibt euch hier bei uns auf der "jenischen Post" euren Frust aus der Seele und fordert die 3 größten Verbände endlich dazu auf doch mehr miteinander als gegeneinander zu agieren - zum Wohle aller reisenden Leute!

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post123

O-C-M - Rassismus - Stimme gegen Rechts!

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Redaktion - Jenische Post Do, September 18, 2008 21:29:00


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post87

Die NPD und Ihre Schergen auf Hitlers Spuren ...

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Redaktion - Jenische Post Do, September 18, 2008 21:17:27
extra3 -Die arme NPD wird in Schwerin voll gemein behandelt! FDP: Westerwelle zu NPD-Verbotsverfahren Neo-Nazis in Mügeln (ZDF) Nazis auf Youtube! Reportage Landser - Spiegel-TV_NPD Das sind die Wähler der NPD! NPD-Nazis ködern Jugendliche mit Musik NPD-Chef Udo Voigt bekundet Solidarität mit Horst Mahler

NPD - Udo Voigt leugnet Holocaust!:

The Best of NPD - das bewegt Deutschland:

Alt Nazis finanzieren die NPD_

Ein Ehemaliger NPD-Führer Packt Aus:

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post83

Deutschland besteht weiterhin in den Grenzen von 1937! Wie kann das sein?

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Redaktion - Jenische Post Do, September 18, 2008 21:07:06


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post82