JENISCHE POST! New`s aus der jenischen Welt!

JENISCHE POST! New`s aus der jenischen Welt!

Die jenische Post - Das offizielle Medium des jenischen Bundesverbandes e.V. und dem politisch orientierten Dachverband der Jenischen in Europa (U/J/M/E)!

Die "jenische Post" soll als offizieller Berichterstatter aus der "reisenden" Welt der Jenischen eine Art "Brücke zwischen den Kulturen" darstellen und mit umfassend recherchierten Informationen direkt aus der für die Mehrheitsbevölkerung oftmals so unheimlich mysteriös erscheinenden reisenden Welt der Jenischen berichten und so das gegenseitige Kennen- und Verstehenlernen überhaupt erst ermöglichen!

Insbesondere auch um damit den Austausch- bzw. auch den Ausgleich zwischen der uralten jenischen Kultur und der Mehrheitsbevölkerung zu fördern!

Wer interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit bei der "jenischen Post" hat darf sich gerne im Bundessekretariat des Jenischen Bundes in Deutschland und Europa e.V. melden, wir freuen uns über jede helfende Hand ...

ACHTUNG!: Hier geht es zu unserem internationalen Jenischen Informations- und Diskussionsforum mit interessanten Berichten, Musik und jeder Menge Videos ...

Presseerklärung des B/J/D im J/B/i/D e.V.

Der jenische PressespiegelGeschrieben von Chefredaktion der "jenischen Post"! Mo, Oktober 12, 2009 23:26:25

Offizielle PR des B/J/D im J/B/i/D e.V. zu den rechtslastig anmutenden Äußerungen von Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin im Interview mit der Zeitschrift „Lettre International“ ...

Billigheim: In einem persönlichen Schreiben an den Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin forderte der Vorsitzende des Bundesrats der Jenischen Deutschlands, Timo Adam Wagner, diesen auf die politische Verantwortung für dessen absolut inakzeptablen und äußerst rechtslastig anmutenden Äußerungen während dessen Interview mit der Zeitschrift „Lettre International“ zu übernehmen und von seinem Amt zurückzutreten! Weiter forderte der B/J/D im J/B/i/D e.V. eine umfassende und öffentliche Entschuldigung für diese seinem Amt zutiefst unwürdigen Äußerungen für welche in einem rechtsstaatlich orientierten, demokratisch regierten und fest in der europäischen Völkergemeinschaft verankerten Deutschland des 21. Jahrhunderts einfach kein Platz mehr sein darf, schon gar nicht wenn diese von einem hohen Bundesbeamten wie Ihm geäußert würden! Um dem Ansehen und der Ehre der Deutschen Bundesbank und somit auch der ganzen BR Deutschland weiteren Schaden zu ersparen sei sein umgehender Rücktritt von diesem hohen Amt unumgänglich!

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post209

20 Jahre Wiedervereinigung - Aber es hätte durchaus auch anders laufen können ...

Aus Politik & GesellschaftGeschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Di, Juli 21, 2009 00:36:48

Vor 20 Jahren war das grad so richtig "am Kochen" in Deutschland ....

Ich erinner mich oft an diese Zeit. Aktuell stiess Ich auf den u. g. Film von Guido Knopp mit dem Titel "Der Dritte Weltkrieg" und ich war geschockt wie nahe wir damals dem Abgrund waren. Schaut selbst mal und bildet euch dann selbst eure Meinung ob das nicht auch so hätte verlaufen können! Gott sei Dank lief es anders und es waren wohl die "richtigen" Menschen an den verantwortlichen Positionen sonst fürchte Ich wär dieser Film gar nicht soweit weg von der Geschichte wie sie dann verlaufen wäre wenn damals wirklich die Hardliner und nicht der russische Präsident Jelzin auf Gorbatschow und die zerfallende UDSSR gefolgt wären ..

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post208

Rassismus in Österreich!

Der Antiziganismus von heute!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Sa, Oktober 25, 2008 22:40:55


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post207

Die Wannsee-Konferenz!

Drittes Reich und Holocaust!Geschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Sa, Oktober 25, 2008 22:35:41


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post206

Levrat verteidigt SP-Sicherheitspapier

Der jenische PressespiegelGeschrieben von Online-Redaktion der "jenischen Post" Fr, Oktober 24, 2008 21:10:17

Präsident gegen Gefängnisstrafen für Unter-15-Jährige

Die öffentliche Sicherheit gibt bei der SP weiter zu reden: Präsident Christian Levrat lehnt die interne Forderung nach Gefängnis für Unter-15-Jährige ab. Er fordert zudem eine Sondersession zur Wirtschaftspolitik. In der «Samstagsrundschau» von Schweizer Radio DRS verteidigte Levrat das am vergangenen Montag präsentierte Sicherheitspapier seiner Partei. Weitergehenden Forderungen erteilte er jedoch eine Absage. Er sei persönlich gegen eine Einführung von Gefängnisstrafen für Unter-15-Jährige, wie sie der Zürcher SP-Nationalrat Daniel Jositsch am Donnerstag gefordert hatte. Das Problem bei der Jugendgewalt bestehe im Vollzug. Auch gebe es zu wenig geschlossene Heime. Die Forderung nach Gefängnis für Unter-15-Jährige sei «gut für die Galerie», bringe konkret aber relativ wenig, sagte Levrat. Er sei ein Pragmatiker und stelle deshalb Forderungen, die auch etwas bringen würden. Die Forderung nach Gefängnisstrafen für Jugendliche unter 15 Jahren war bereits vergangenes Jahr von Jositsch und der Zürcher SP-Nationalrätin Chantal Galladé erhoben worden. Das Positionspapier war am Donnerstag von der JUSO kritisiert worden. Es schiesse über das Ziel hinaus. Levrat kündigte ausserdem an, seine Partei werde eine Sondersession zur Wirtschaftspolitik fordern. Es müssten jetzt rasch Massnahmen ergriffen werden, um eine Preisexplosion und mehr Arbeitslose zu verhindern. Dabei setzt Levrat durchaus auf den Wettbewerb: Parallelimporte oder das Cassis-de-Dijon-Prinzip müssten möglichst schnell eingeführt werden. Auch müssten in einer Zwischenrunde im Sommer die Löhne erhöht werden, um die Kaufkraft der Konsumenten zu stärken. Wenn die Wirtschaft ihre derzeitigen Gewinne nicht den Angestellten in Form von Lohnerhöhungen oder Preissenkungen zurückgebe, werde die Konjunktur bald stocken, sagte Levrat. Es gehe deshalb nicht an, wenn Volkswirtschaftsministerin Doris Leuthard und Finanzminister Hans-Rudolf Merz in Passivität verharrten. In seiner Forderung nach mehr Wettbewerb sieht Levrat keinen Widerspruch zu sozialdemokratischen Forderungen: Wettbewerb sei nicht an sich gut oder schlecht. Es komme darauf an, wo er stattfinde. Im Bereich der Infrastrukturen lehne er Wettbewerb entschieden ab.

Das sagt ein/e Jenische/er aus der Schweiz dazu:

Weiss nicht was da wieder läuft. Was ich Ihnen sagen kann!:

"Viele jenische Kinder sind im Bellcanse Gefängnis aufgewachsen.

Auch für mich war mit 13 Jahren lebenslänglich von der Gemeinde Sarn GR geraten worden.

Aber warum?

Ich wusste das bis 1982 nicht.

Werde aber bis zum Tod mit diesem Schock nicht fertig.

Bellanse hat sofort abgelehnt und mich nicht aufgenommen. Zeige Ihnen gerne die Akten.

Doch diese Jugendlichen von heute sind vielleicht nicht unschuldig?

Weiss es nicht!

M. Hurny ; Bern/Schweiz

  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post204

Hitler - der Massenmörder!

Drittes Reich und Holocaust!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Fr, Oktober 24, 2008 01:39:41



  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post203

Adolf Eichmann - Der Vollstrecker!

Drittes Reich und Holocaust!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Fr, Oktober 24, 2008 01:34:13


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post202

Wilhelm Landig: So entkamen die Nazis!

Drittes Reich und Holocaust!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Fr, Oktober 24, 2008 01:25:28


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post201

Streng Geheim!

Drittes Reich und Holocaust!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Fr, Oktober 24, 2008 01:23:56


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post200

UFO`s im Dritten Reich ???

Drittes Reich und Holocaust!Geschrieben von Chefredaktion der JENISCHEN POST Fr, Oktober 24, 2008 01:20:43


  • Kommentare(0)//blog.jenische.info/#post199
Weiter »